Spindeltechnik Reihe 820

Spindeltechnik – Reihe 820

Motorspindel

Hauptmerkmale Reihe 820

  • Luftgekühlter Schnellfrequenzmotor
  • Rundlauf am Aufnahmekegel < 0,002 mm

Motorspindeln der Reihe 820 sind luftgekühlte Spindeln. Zum Antrieb ist zwingend ein Frequenzumformer notwendig, um die Spindel bis zur ­Maximaldrehzahl zu betreiben. Spindelwelle und Motorwelle sind aus einem Stück gefertigt, um das bestmögliche Schwingungsverhalten zu gewährleisten. Für die Herstellung dieser Spindeln verwenden wir nur ausgesuchte Materialien, die auch ­unter extremen Einsatzbedingungen ein hohes Maß an Genauigkeit und ­Zuverlässigkeit garantieren.

Die Technik der Serie 820

Lagerung

Zur Lagerung verwenden wir ausschließlich Hochgenauigkeitslager, die unter Vorspannung eingebaut sind. Diese haben sehr gute Dämpfungseigenschaften und ein sehr gutes Verschleißverhalten. Der Rundlauf an der Werkzeugaufnahme ist
< 0,002mm.

Drehrichtung   

Durch unsere Verdreh­sicherung am Aufnahmekegel können unsere Spindeln im Rechts- und Linkslauf betrieben werden. Die Voraussetzung ist die Verwendung unseres Orginalzubehörs. Die Ausführung mit Spannzange ist nur für Rechtslauf ­geeignet.

Schmierung

Fettlebensdauerschmierung

Motor

Der Antrieb erfolgt über ­einen luft­gekühlten, regelbaren ­Asynchronmotor.
Mit einem Frequenz­umformer kann der Motor bis zur Maximaldrehzahl ­geregelt werden.

Abdichtung

Die Abdichtung der Werkzeugseite erfolgt durch ein eigens erprobtes ­Labyrinth. Dies schützt die Spindel­lager vor Verschmutzung. Die Spindeln können sowohl horizontal als auch vertikal eingesetzt werden.

Lieferumfang

Betriebsanleitung, Bedienwerkzeug

Aufnahmekegel

Standard Aufnahmekegel 1:7,5 mit Verderhungssicherung oder Spannzangenaufnahme