Spindeltechnik Reihe 810

Spindeltechnik – Reihe 810

Motorspindel

Hauptmerkmale Reihe 810

  • Schnellfrequenzmotor mit Flüssigkeitskühlung
  • Hohe Lagersteifigkeit
  • Vorgespannte Spindellager
  • Rundlauf im HSK-Aufnahmekegel < 0,002 mm

Die Motorspindeln der Reihe 810 wurde nach den selben Maßstäben wie die Artikelreihe 800 konzipiert. Es handelt sich hier ebenfalls um ein Spindelsystem mit flüssigkeits­gekühltem Antrieb, welches in ­seiner Genauigkeit und Zuverlässigkeit höchsten Ansprüchen gerecht wird. Das System ist besonders für Bearbeitungsaufgaben geeignet, die eine höhere Schnittgeschwindigkeit er­fordern. Der Rundlauf am Aufnahmekegel beträgt auch hier < 0,002 mm.

Die Technik der Serie 810

Lagerung

Für die Lagerung verwenden wir ausschließlich vorgespannte Hoch­genauigkeitskugellager mit Keramik­kugeln. Dadurch erreichen wir ein ­besseres Verschleißverhalten und ­höhere Maximal­dreh­zahlen.

Drehrichtung

Die HSK-Werkzeugaufnahme ist ­generell für Rechts- und Linkslauf ­geeignet.

Schmierung

Fettlebensdauer­schmierung

Motor

Der Antrieb erfolgt über ­einen flüssigkeits­gekühlten, regelbaren ­Asynchronmotor.
Mit einem Frequenz­umformer kann der Motor bis zur Maximaldrehzahl geregelt werden. Die Temperaturüber­wachung erfolgt durch Kaltleiter in der Motor­wicklung.

Kühlung

Die Wärmeabführung erfolgt über einen integrierten Kühlkreislauf im Bereich der Motorwicklung.

Abdichtung

Die Abdichtung der Werkzeugseite erfolgt durch ein eigens erprobtes ­Labyrinth. Dies schützt die Spindel­lager vor Verschmutzung. Die Spindeln können sowohl horizontal als auch vertikal eingesetzt werden.
Die Abdichtung kann auf Wunsch auch mit Sperrluft erfolgen.

Lieferumfang

Betriebsanleitung, Bedienwerkzeug